HomeGottesdienstVeranstaltungenQuergedachtGott erlebtNewsServiceWir ueber uns
Suche  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login

Jugend

Hi. Nun bist Du auf der Jugendseite der FeG Steinheim gelandet. Zielgerichtet angesteuert? Zufällig beim Surfen gestoppt? Egal, wir freuen uns über Dich ...

Wir sind eine bunte Truppe von Jugendlichen ab 14 Jahren und treffen uns immer Freitags, 20:00h zu einem coolen Programm.
Hier geht's zum Online-Kalender der Jugend.

Alles was krass, cool und manchmal eben auch uncool ist ... aber uns fit und stark macht das Leben richtig anzupacken. Mit Impulsen aus der Bibel, Spass bei genialen Krimi- und Actionspielen und bei gemeinsamen Aktionen wie Kochen oder Videoabenden.

Was wir wollen? Eine gute Gemeinschaft miteinander und mit Gott erleben.


BLOG UPDATES



2016 | Oktober

Jugendwochenende 2016

Freitag, der 30. September: Taschen werden gepackt, Fußbälle, Baseball Schläger, Frisbees und Tischtennisschläger zusammengerauft. Auch unsere Bibeln und Zahnbürsten durften nicht fehlen! Die Nachbarn des Ehepaares Poltsch werden sich wohl gefragt haben, was da wohl wieder los sei, als gegen 5 Uhr eine Horde Jugendlicher vollbepackt am blauen Haus aufkreuzte. Ja, es war wieder soweit, das alljährliche Jugendwochenende sollte beginnen!
Nach einer kurvigen Tour durch den Welzheimer Wald, kamen wir guter Dinge in Schmalenberg an. Nachdem wir uns alle häuslich eingerichtet hatten, genossen wir einen ruhigen und gemütlichen Abend mit Gesellschaftsspielen.
Mit Beginn des nächsten Tages begann auch der erste richtige Tag unseres gemeinsamen Wochenendes. Hier mal der gängige Tagesablauf eines jeden Tages: Jeder Tag beginnt mit der Morgenwache um 8.20 Uhr, die normalerweise (zum Wachwerden) draußen an der frischen Morgenluft stattfand. Die Morgenwache bestand aus einem kleinen Impuls und meistens einem Lied, wonach wir uns geistlich gestärkt dem Frühstück zuwenden konnten. Dafür gab es einen Essensplan, der dafür sorgte, dass es immer einige Personen gab, die für das leibliche Wohl aller zuständig waren. So musste keiner hungern und jeder war mal dran mit Küchendienst. Um 10:00 Uhr war dann die Andacht dran. Das Thema dieses Wochenende war die Liebe. Zum einen erst mal die Liebe zu Gott, was kein Gefühl sondern eine Entscheidung ist! Denn Gott ist die Liebe selbst.

Am Sonntag ging es dann darum auch sich selbst zu lieben. Wer kann schon Liebe weiter geben, wenn er sich selbst nicht leiden kann? Und zu guter letzt die Nächstenliebe: Was bedeutet Nächstenliebe eigentlich genau? Und wie kann man jemanden lieben, den man überhaupt nicht leiden kann? Das waren Fragen, die uns beschäftigten. Der Rest des Tages hatten wir freie Zeit zur Verfügung, bis auf den gemeinsamen Abend und ein Programmpunkt am Nachmittag. Die meisten machten sportliche Aktivitäten, wie z.B. Fußballspielen, Baseball oder Tischtennis. Alles war möglich: Auch Brettspiele, gemeinsames Singen, Schulaufgaben oder Gespräche kamen nicht zu kurz. Gegen Abend zogen wir dann los um die Sternenwarte in der Nähe zu besuchen, nach längerem Fußmarsch kamen wir bei Dunkelheit an. Perfekte Bedingungen um Sterne zu bewundern! Doch zu unserer Enttäuschung mussten wir dann leider feststellen, dass diese verschlossen war. Wir wussten uns aber zu helfen und so wurde diese Aktion kurzfristig in einen Nachtspaziergang abgeändert. Da die Landschaft des Welzheimer Waldes von tiefen Schluchten gekennzeichnet ist, gestaltete sich dies bei völliger Dunkelheit als äußerst schwierig, auch der Bach und die vielen Wasserfälle die den Boden in einen einzigen Matsch verwandelten, trugen ihr Übriges dazu bei. So manch einer landete, auf den Wegen durch Höhen und Tiefen, auf dem Hosenboden. Doch das schreckte uns nicht ab, als wir den gleichen Weg am nächsten Nachmittag nochmal (diesmal bei Helligkeit) bewanderten. Plötzlich gab es so viel zu entdecken! Zahlreiche Wasserfälle, welche die Felsen hinabplätscherten, urige Brücken, verfallene Häuser und Sonnenstrahlen, die durch die Bäume brachen … so viele Fotomotive: Doch das war noch nicht alles, mitten in die Schlammschlacht einiger Jungs hinein, hallte plötzlich ein lautes Tuten durch den Wald! Was war das? Eine riesengroße uralte Dampflock kam plötzlich zwischen den Bäumen hindurch! Wahnsinn! Am Abend hieß es dann: Auf die Plätze, fertig, los! In zwei Gruppen battleten wir uns gegenseitig in verschiedenen Kategorien, wie beispielsweise Brennball, Sackhüpfen, Bibelquiz, Pokémon Go Reallife;) und vieles mehr.
Montag: Viel zu schnell war der Abreisetag gekommen, schweren Herzens machten wir uns nach dem Mittagessen an den großen Hausputz. Jeder bekam eine Aufgabe und so war die Hütte nach relativ kurzer Zeit so sauber wie noch nie. Nach dem traditionellen Gruppenfoto und einer Apfelschlacht auf dem Spielplatz, ging es auch schon wieder heimwärts - Schade. AS

2016 | Mai

Pfingstjugendtreffen 2016

Wir waren uns alle einig, dieses Pfingsten war sehr nice. : Wir als Jugend der FeG Steinheim machten uns auf zum legendären Pfingstjugendtreffen in Aidlingen. Wir trafen uns mit unschlagbaren 27 Personen am Samstag am Gemeindehaus. Wir staunten nicht schlecht als wir den Sonnenschein genossen, obwohl es doch eigentlich ganz anders angekündigt war. Wir kamen ca. 14:00 Uhr in Aidlingen an. Dort erwartete uns schon die Nächste Überraschung. Unsere Mädels hatten das Vorrecht zum ersten Mal im Mutterhaus zu schlafen. Wir freuten uns alle darüber. Nachdem Zeltaufbau begrüßte uns die mittlerweile sogar in Steinheim bekannte Hip-Hop-Gruppe "fil_da_Elephant". Am späteren Abend ging es dann schon mit gefühlten 10.000 Jugendlichen in das große Zelt. Das Thema war leicht erklärt, es drehte sich am ersten Abend um eine einfache und doch so wichtige Frage: "Was willst du"? Gegen 22:30 Uhr haben wir dann zusammen als Gruppe den schönen Abend noch schöner gemacht. Ja und dann war der Samstag auch schon vorbei. Am Nächsten Tag feierten wir nach unserem Frühstück mit ein bisschen mehr Leuten, wie sonst Gottesdienst! In dem Gottesdienst wurde uns eine weitere Frage gestellt und zwar "Was will Gott von dir"? Der Sonntagmittag war dann abwechslungsreich für jeden von uns. Wir besuchten die unterschiedlichsten Seminare, wo für jeden was dabei war. Nachzuhören übrigens auf folgender Internetseite:
www.jugendtreffen-aidlingen.de
Nach dem vielen sitzen waren wir natürlich auch sportlich aktiv, indem wir die Frisbee oder den Volleyball in Bewegung hielten. Uns als Gruppe und wahrscheinlich auch vielen anderen auf dem Pfingstjugendtreffen wurde eine Aussage aus der Bibel von unserem einzigartigen Gott sehr wichtig:

"Höre - ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst den Herrn Deinen Gott lieben von ganzem Herzen von ganzer Seele & von ganzem Gemüt. Du sollst deinen Nächsten Lieben wie Dich selbst." Markus 12, 29-31

Wie schön das Wochenende auch war, es war klar dass wir wieder abreisen mussten.
So machten wir uns auch wieder auf den Weg zurück nach Steinheim.

2016 | Februar

Casino - Abend

Am Freitagabend, den 05.02.2016, traf sich die Jugend nicht wie sonst in Gammelhose, sondern in Kleid und Anzug! Man hätte schon fast meinen können, wir würden Fasching feiern, doch wir hatten etwas Besseres vor: Nach einem kurzen geistlichen Input, der uns ermutigte etwas zu riskieren, sowohl beim Pokern als auch im richtigen Leben und im Vertrauen auf Gott Schritte zu wagen. Wie es bereits Josua in der Bibel getan hat, als er sich nach Moses Tod dazu entschied Gottes Willen für sein Leben zu tun und Moses Nachfolger zu werden. Ab da wurde es in seinem Leben mehr oder weniger ernst! In drei Gruppen fingen wir an zu pokern, geh ich mit oder nicht? Zu bluffen und zu riskieren, denn wie wir gelernt hatten: "no risk no fun" Nach ca. 1 ½ Stunden waren immer noch alle dabei, doch die ersten fingen an alles auf´s Spiel zu setzen… Schließlich wurden zwei Gewinner pro Tisch bestimmt, die sich im Finale nochmal batteln durften. Im Anschluss genossen wir dann noch leckere Cocktails! Insgesamt war es ein schöner und lustiger Abend im Casino Gemeindehaus! E.E.

2015 | Oktober

Jugendwochenende 2015

Mit unschlagbaren 24 Teilnehmern fand das Jugendwochenende vom 16. - 18.10.2015 statt. Wir trafen uns am Freitag um 17:00 Uhr an der Gemeinde und fuhren gemeinsam zum Hofgut Schmalenberg (Welzheimer Wald). Nach dem Ankommen wurden die Zimmer aufgeteilt und jeder bezog sein Bett. Der Küchendienst für diesen Abend kochte uns leckere Spaghetti mit Tomatensoße. Danach gab es dann ein lustiges Nachtspiel in dem man im Dunkeln Eier suchen musste. Am nächsten Morgen gab es nach dem Frühstück eine Andacht in der wir den Jugend Gottesdienst, der am 08.11.2015 stattfindet, vorbereiteten. Das Thema, welches wir uns ausgesucht hatten, lautet "Feuer und Flamme, brennen für Jesus". Später hatten wir viel freie Zeit in der man z.B. Tischtennis, Kartenspiele oder Frisby-Rugby spielen konnte. Zum Mittagessen kochten wir Kässpätzle und waren somit für das Geländespiel, welches am Nachmittag folgte, gut gestärkt. Darin ging es um Pioniere und Räuber. An Bäumen waren Wäscheklammern befestigt, nur mit diesen konnten die Bäume überleben. Die Räuber versuchten diese Klammern zu stehlen und die Pioniere mussten dies verhindern und die Räuber fangen. Am Abend gab es dann einen Bunten Abend, auf den wir uns alle schon gefreut haben! Wir spielten " Cluedo in Reallife". Frau Schmalenberg wurde ermordet, und wir mussten herausfinden: Wer ist der Mörder? Wie hat er sie ermordet? Warum tat er das? Einige waren verkleidet und spielten eine Rolle. Wir anderen waren in Detektiv Gruppen eingeteilt und mussten durch das ganze Haus laufen und die verkleideten Personen befragen. Es war richtig spannend und lustig, viele Hinweise zu finden und die Zeugen auszuquetschen. Am Ende musste jede Gruppe einen Tipp abgeben. Was für ein cooler Abend! Danach gingen noch einige raus für einen Nachtspaziergang. Am Sonntagmorgen hatten wir einen schönen Gottesdienst. Die Predigt ging darüber, was bedeutet es eigentlich "für Gott zu brennen"? Es ist eine klare Entscheidung für Gott. Dass man an ihn glaubt, ihm nachfolgt und seine Liebe weitergibt an andere. Wir wollen alles für unseren Gott tun, seien es unsere Hobbys oder unser Beruf. Bildlich dargestellt wurde dies mit zwei Kerzen. Eine war das ganze Wochenende lang an und die andere war aus. Die Kerze die brannte schenkte Wärme und Licht. Die andere Kerze gab nichts. Mittags putzten wir noch das Haus, packten wieder alles zusammen und fuhren los nach Steinheim. Es war ein cooles Wochenende und wir hatten viel Spaß in dieser gemeinsamen Zeit. JCAJG

2015 | Mai

Pfingstjugendtreffen in Aidlingen

Am Pfingstwochenende machten wir uns mit knapp 40 Jugendlichen auf den Weg nach Aidlingen zum Pfingstjugendtreffen.
Die Freude über das bevorstehende Wochenende war so groß, da konnte uns der kleine Stau auf der Hinfahrt auch nichts anhaben. Als wir dann in Aidlingen waren, teilten wir uns geschickt auf. Ein Teil meldete uns als Gruppe an, ein paar Mädels bewachten unser Gepäck und dann gab es noch diejenigen die unser Zelt aufbauten. So waren wir auch relativ zügig fertig und hatten genug Zeit, noch ein bisschen Volleyball zu spielen. Natürlich wurden wir am Samstag, wie auch an dem ganzen Wochenende reichlich mit gutem Essen versorgt.
Dann ging es auch schon rund im großen Zelt! Unter dem Hauptthema "Für dich GOTT" wurde über das ganze Wochenende in unterschiedlichster Art und Weise aufgezeigt, wie Gott für mich bzw. für DICH ist. Schwester Doro aus Aidlingen zeigte uns anhand der in der Welt verbreiteten "ist mir egal" Einstellung, dass Gott nicht egal ist und dass Gott für dich ist! Unterstützt wurde das Programm von den sogenannten "TSBA" und der PJTA-Band.
Die Stimmung im Zelt und besonders der Umgang untereinander waren einzigartig! Am Sonntag bzw. Montag gab es zu den verschiedensten Themen Seminare, wo jeder sich von uns entscheiden musste. Das Gute ist, dass alle Seminare unter folgendem Link nachzuhören sind.

http://www.jugendtreffen-aidlingen.de

Wir waren uns glaub ich alle einig, die 3 Tage waren eindeutig zu wenig, aber die beste Nachricht ist, dass Gott nicht nur beim Pfingstjugendtreffen bei uns ist, sondern dass er JETZT für dich da ist! DPG

2015 | Mai

Lustiger Jugendabend

Am 01. Mai 2015 ging es rund in der Jugend! Es herrschte leichtes Chaos, dass es zu entwirren galt! Aber von Anfang an: Wir trafen uns wie gewohnt um 20:00 Uhr im Gemeindehaus. Bei dem Spiel "Nasenkette" ging es darum, eine hohle Streichholzschachtel ohne Hände zu transportieren. Am Anfang herrschte pure Ratlosigkeit. Wie das wohl zu schaffen sei? Die Streichholzschachtel musste zwischen Nase und Lippen eingeklemmt werden und so im Kreis weitergegeben werden. Wenn einem die Schachtel drei Mal heruntergefallen war, war man ausgeschieden. Doch wie es so schön heißt: Übung macht den Meister, und so fanden wir auch schnell die besten "Lippen-Nasen Transporter". Es war auf jeden Fall eine sehr witzige Angelegenheit, denn es gab viele Enten-Schnuten zu bewundern.
Darauf hatten wir eine sehr schöne Anbetungszeit für unseren einzigartigen Gott und sangen einige Lieder. Im Anschluss gab es für uns einen kleinen Gedankenanstoß aus dem Buch der Bücher! Wir hörten eine Andacht von Timo in der er über sein persönliches Leben und über das Thema "Frei sein im Glauben" berichtete.
Danach lief es rund im Rundlauf beim Tischtennis spielen. Für einige war jetzt auch Zeit für ein kleines Billardspiel oder ein Tischkicker Match. Am Ende war dann das Chaos perfekt, aber schaut euch einfach die Bilder an…
Zusammengefasst: Es war ein sehr schöner, gesegneter und chaotischer Abend! Wir freuen uns auf den Nächsten:) DPG

2015 | März

Super Sunday

Es war mal wieder soweit!! Am 01.03.2015 traf sich die Jugend zum Super Sunday!! Nach dem Gottesdienst kochten wir uns leckere Spaghetti, die wir dann auch zügig verschlangen!! Nachdem Essen hatten wir auch noch eine sehr spaßige und lustige Zeit zusammen.
Aber das schaut Ihr euch am Besten selber an.
Wir hatten uns auf Jedenfall alle seehr lieb :) DPG

2014 | Oktober

Jugendwochenende 2014

Am Freitag, den 03.Oktober, begann das Jugendwochenende 2014! Dieses Wochenende sollte das letzte noch mal toppen und alle 18 Teilnehmer freuten sich schon lange zuvor auf die gemeinsame Zeit. Wir trafen uns um 13:00 Uhr an der Gemeinde und teilten uns mit Sack und Pack in die Autos auf. Nach ca. einer Stunde Fahrt waren wir auch schon da! Es ging wieder nach Schmalenberg in den Welzheimer Wald. Wir quartierten uns in unser Haus ein und genossen dann die leckeren Kuchen die mitgebracht worden sind. Nach etwas freier Zeit spielten wir zusammen ein Rugby Spiel. Dieses erforderte Köpfchen und Bewegung, da jeweils zwei Personen von den beiden Teams immer wieder knifflige Fragen beantworten mussten. Nach diesem Spiel kochten die eingeteilten Personen das Abendessen und die anderen konnten wieder machen auf was sie Lust hatten. Pünktlich um 18:00 Uhr gab es dann leckere Spaghetti mit Tomatensoße. Am Abend wurden wir in vier Gruppen eingeteilt und spielten einige lustige Spiele wie zum Beispiel: Wer sortiert die UNO-Karten am schnellsten? Wer kann am schnellsten einen Mohrenkopf essen? Wer schafft es eine Kugel auf die Fußmatte zu rollen? Am späten Abend gab es dann noch eine Geschichte von Andi über das Thema: David, ein Mann nach dem Herzen Gottes. Wir lasen uns durch, was David in seiner Zeit als König so machte. Da waren wir alle schon ziemlich geschockt, als wir hörten, dass David mit einer verheirateten Frau schlief und ihren Mann umbrachte. Und dieser David soll ein Mann nach dem Herzen Gottes sein? Wie passt das denn zusammen? David hat doch so etwas abscheuliches getan! Darüber sollten wir uns Gedanken machen.
Nach einer kurzen Nacht frühstückten wir lecker und dann ging es wieder ans Thema David. Diesmal untersuchten wir die Bibel genau und betrachtenden die Geschichte von vielen Seiten. David war auch nur ein Mensch, und alle Menschen sind Sünder. David machte den ganzen Tag lang nichts, obwohl sein Volk im Krieg war. Er chillte und so kam es dazu, dass er von Batseba verführt wurde. Ein Fehler brachte die nächste Lüge ins rollen und so weiter. Gott verabscheute was David getan hatte, und so bestrafte Gott David auch. Das Kind, welches von der Affäre mit Batseba entstand, musste sterben. Trotz allem liebte Gott David weiterhin. David ist trotzdem ein Mann nach Gottes Herzen, trotz seinen Fehlern. An diesem Abend gab es ein Geländespiel. Wir wurden in vierer Gruppen eingeteilt und hatten verschiedene Stationen zu bewältigen. Sei es Teebeutel Weitwurf mit dem Mund, Wasser transportieren nur mit seinem Körper oder Bogen Schießen. Da war es super ganz verschiedene Personen mit verschiedenen Talenten in der Gruppe zu haben. Nach der Auswertung war klar, es gab zwei erste Plätze. Gruppe Rot und Gruppe Grün musste in einem Battle noch einmal gegeneinander antreten um den wahren Sieger zu küren. Gruppe Grün holte sich den 1. Platz mit Michi als Teamleiter. Als es dunkel war gab es ein Nachtspiel. Wir klebten Knicklichter an einen großen Gymnastikball und jeder bekam ein Knicklicht um den Arm. Wir markierten die Fußballtore mit einigen Lichtern und schon konnte es los gehen. Wir spielten ganz einfaches Fußball. Der einzige Unterschied war, dass wir es mit einem riesigen leuchtenden Gymnastikball taten. Das war sehr lustig, auch wenn der eine oder andere den Ball mal ins Gesicht bekam. Es sah einfach mega cool aus, wenn der Ball in der Luft geflogen ist. Nach dem Spiel schauten wir uns den Film Taxi Taxi an. Einige waren so müde, dass sie eigentlich den ganzen Film lang geschlafen haben. Auch an diesem Abend gab es wieder eine Gute Nacht Geschichte.
Am Sonntag Morgen frühstückten wir wieder gemütlich und hörten danach eine Andacht von Bernd über den Kampf von David und Goliath. David vertraute seinem Herrn. Er wusste aus eigener Kraft könnte er Goliath niemals besiegen. Wir dürfen uns auch immer auf Gott verlassen und immer zu ihm kommen, wenn wir ein Problem haben, das wir eigentlich selbst gar nicht überwinden können. Gott lässt uns nie im Stich. Zum Mittagessen gab es eine Menge Käsespätzle mit Salat. Dann war es auch schon wieder an der Zeit zu packen. Wir putzten alle gemeinsam das Haus und übergaben es wieder den Besitzern. Wir kamen um 17:00 Uhr in Steinheim an der Gemeinde an und waren ziemlich kaputt aber fröhlich. Es war ein sehr schönes Wochenende mit abwechslungsreichem Programm! JCAJG

2014 | Juli

Dritter Platz

Beim 2. Heidenheimer Fußball Stadtpokal des CVJM am vergangenen Samstag, den 26. Juli hat auch eine Mannschaft von der Jugend der Christusgemeinde - FeG Steinheim teilgenommen. Alle hatten mächtig viel Spaß und die Jungs brachten stolz den dritten Platz mit nach Hause.

2014 | Juni

Gott spricht [Doppelpunkt]

Am Samstag, den 7.6.14, hieß es wieder auf nach Aidlingen zum diesjährigen Pfingstjugendtreffen! Das Thema dieses Jahr war "Gott spricht [Doppelpunkt]!" Wir erlebten ein tolles und gesegnetes Wochenende mit vielen tausenden anderen Jugendlichen! Das Wetter war überragend, fast sogar schon zu heiß für den ein oder anderen! Das Pfingstjugendtreffen ist wirklich jedes Jahr etwas ganz besonderes! Man hört tolle Botschaft, hat Gemeinschaft und man hat eine Menge Spaß! Wir durften uns neu daran erinnern, dass Gott der Mittelpunkt in unserem Leben sein soll! Die Predigten kann man auch jederzeit im Internet nach hören:
http://www.jugendtreffen-aidlingen.de/archiv/
Wir alle freuen uns schon auf nächstes Jahr! JCAJG

2014 | April

Kegelabend in der Jugend

Am 04.04.14 ging die Jugend mal wieder gemeinsam Kegeln. Wir trafen uns in der Gemeinde und fuhren dann zusammen los ins Pauls 53. Dort teilten wir uns auf und spielten auf 2 Bahnen. Dann konnten wir zeigen was wir können! Wir spielten verschiedene Spiele. In einem mussten wir so kleine Zahlen wie möglich werfen und bei dem anderen so große wie möglich. Manchen gelang das richtig gut. Wir spielten auch " Mensch ärger dich nicht" auf der Bahn, in dem man sich gegenseitig schmeißen kann. Ob Gewinner oder Verlierer, wir alle hatten eine Menge Spaß! JCAJG

2013 | November

Casinoabend

Am 08. November 2013 war es mal wieder soweit, das Casino hat gerufen und die Unterschiedlichsten Pokerface´s kamen vorbei. Ob erfahrene Pokerspieler oder echte Frischlinge, man merkte eigentlich kein Großen Unterschied!!! Und dann ging es auch schon los....

Wir teilten uns an 2 Pokertischen auf und schon ging das große taktieren los. Der Satz "mal verliert man, mal gewinnen die Anderen" wurde schnell zum Programm. Aber umso schöner war es dann auch mal den ganzen Pott für sich zu haben. Wir hatten einige interessante Blätter auf der Hand, die eig. eher selten vorkommen.

Für die glücklichen "all in" geher ging es dannach weiter mit "las Vegas".

Im Pokerfinale waren am Ende dann noch 4 vertreten. Die Zeit verging wie im Flug...Am Ende waren wir uns alle einig, dass das ein sehr schöner bzw. cooler Abend war. Doch die wichtigste Erkenntnis des Abends war, auch wenn wir uns in unseren feinen Klamotten sehr wohl fühlten, dass Gott uns genau so liebt wie wir sind! DPG

2013 | September

Sommerpause ist vorbei!

Nach der Sommerpause ging es am 13.09.2013 wieder richtig los. Wir trafen uns am Gemeindehaus und fuhren nach Bartholomä an einen Volleyballplatz. Dann ging es auch schon los und wir schmetterten den Ball übers Netz. Derweil fingen einige damit an, an der Grillstelle, die gleich neben dem Volleyballplatz war, Feuer zu machen, damit wir unsere mitgebrachten Würstchen, nach dem Volleyball spielen, grillen konnten. Dann saßen wir auf Bänken und haben es uns schmecken lassen. Wir spielten einige Gedächtnisspiele, die sehr lustig waren. Eine tolle Andacht durfte an so einem schönen Abend natürlich auch nicht fehlen. Wir durften erfahren, dass Gott immer da ist, und das wir keine " Warum - Fragen" stellen müssen. Wir dürfen Gott vertrauen, denn er ist immer bei uns und weiß am Besten was gut für uns ist. Das war wieder ein toller Einstieg in die Jugend, der allen gefallen hat. JCAJG

2013 | Juli

Sportliche Jugend mit Vertrauen auf Gott

Am 12.07.2013 waren wir sportlich unterwegs. Es war für jeden von uns etwas dabei, einige schmetterten sich die Federbälle um die Ohren. Andere wiederum zeigten Ihr Können mit präzisen Schüssen auf oder neben das Tor. :)
Und dazu flogen auch noch Freesbees über die Wiese. Doch das Highlight am Abend war wieder einmal der Matschball (dieses Mal ohne Matsch).
Man merkte bei einigen (oder allen) von uns, dass wir schon ganz schön ausgepowert waren. Darauf machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Gemeindehaus. Im Jugendraum erzählte uns die Rini anhand einem Beispiel aus der Bibel wie wichtig es ist, dass wir Vertrauen auf Gott haben sollen. Denn er kennt uns besser wie jeder Andere.
Es war ein sehr schöner, vielseitiger und lustiger Abend. DPG

2013 | Juli

Jugendhauskreis-Grillen

Am 11.07.2013 haben sich unsere Jugendhauskreise in Söhnstetten zum chillen & Grillen getroffen. Wir hatten einen sehr schönen Abend mit interessanten Gesprächen und nicht zu vergessen: leckeres Essen, dass sollte man ja nie vergessen!!
Gegen später haben wir uns noch ans Lagerfeuer gesetzt, um Gebetsanliegen auszutauschen und dafür zu beten. Es gab auch genügend Gründe unseren Gott zu danken!
Es war ein sehr schöner & gesegneter Abend. DPG

2013 | Mai

Pfingstjugendtreffen Aidlingen 2013

Am 18. Mai war es endlich soweit, die Vorfreude auf das Pfingstjugendtreffen in Aidlingen hatte keine Grenzen mehr. Wir trafen uns um halb 1 bei wunderbaren Sonnenschein vor der FeG in Steinheim. Nach kurzen Austausch und einem Gebet fuhren wir in 4 Autos zum Pfingstjugendtreffen nach Aidlingen. Nach einer sehr gesegneten, schönen Anreise bauten wir unser Übernachtungszelt im schönsten Sonnenschein auf. Das Gepäck was wir dabei hatten wurde natürlich auch ausgepackt! Um 18:00 Uhr ging es dann in die laange Essensschlange, bevor es dann LKW gab.

Dann ging es für uns ins Gemeinschaftszelt, ja und da war die Stimmung echt der Hammer! Wir und alle anderen (ca. 12.000) wurden dann von den coolen Aidlingern Schwestern und der tollen pjta-Band Herzlich willkommen geheißen. Das Thema "Jesus – wer denn sonst" wurde in eine geistliche Zeitreise von Weihnachten bis Pfingsten dargestellt. So ging es an diesem Abend ganz speziell um Weihnachten.

Am Nächsten Morgen hat sich das Wetter etwas verschlechtert, Gott sei Dank konnten wir noch im trockenen zusammen frühstücken. Nach dem Mittagessen war auch Zeit für sportliche und Gemeinsame Aktivitäten in der Gruppe, wie z.B. Fußball oder Volleyball. Im weiteren Tagesverlauf hatte dann jeder die Qual der Wahl, in welchen interessanten Vortrag er gehen wollte. Das tolle ist man kann jeden Vortrag nachhören

http://www.jugendtreffen-aidlingen.de/jesus-wer-denn-sonst/kategorie/predigten-seminare/page/3/


Übrigens, an diesem Tag feierten wir unter anderem Ostern. Auf jeden Fall war es ein "guta Tag"

Spätestens am Montag war eigentliche keine Wiese mehr zusehen, dafür jede Menge Schlamm. Dann war das Pfingstjugendtreffen fast schon wieder vorbei, nachdem Mittagessen bauten wir unser Zelt ab und packten unser Gepäck in die Autos. Um 14:00 gab es eine tolle Abschluss Predigt von Hans-Peter Royer über das Leben mit Jesus Christus in uns.

So gegen 17:00 Uhr machten wir uns zusammen auf die Heimfahrt nach Steinheim. Das Pfingstjugendtreffen 2013 war eine wunderschöne, gesegnete und überragende Zeit. Ich glaub wir freuen uns alle schon auf das Nächste Jahr, wenn es wieder heißt:

Aidlingen!! Wir fahren nach Aidlingen! DG

2013 | April

Jugendwochenende im Welzheimer Wald

Am 12. April ging es los zum Jugendwochenende 2013. Um 17 Uhr war die geplante Abfahrt, aber viele waren schon um halb fünf am Treffpunkt, um sich im Gemeindehaus Kostüme auszusuchen für den Krimi, den wir am Abend spielen wollten.
Nach einem Gebet fuhren wir von unserem Gemeindehaus dem Welzheimer Wald entgegen. Gleich nach der Ankunft wurde gekocht und wir machten uns für den Krimi bereit. Während dem leckeren Abendessen versuchten wir durch geschickte Fragen und Antworten das Motiv des Täters in unserem Krimi herauszufinden. Nachdem wir den Täter entlarvt hatten, schauten wir uns gemeinsam den Film "Not a fan" an, um den es sich in den Andachten drehen sollte.
Nach einer kurzen Nacht und einem leckeren Frühstück gab es eine tolle Andacht von Dani zum Thema "Nachfolger oder Fan von Jesus" Bis zum Mittagessen hatten wir Zeit zum Kicken oder Chillen. Nach dem leckeren Mittagessen, dass (der) Koch super hinbekommen hatte, gingen ein paar von uns in einer Schlucht wandern, während die anderen Volleyball und danach Matschball spielten. Nach Tischtennisspielen und Abendessen hatten wir einen schönen Abend an dem gemeinsame Spiele auf dem Programm standen. Leider herrschte an diesem Abend etwas "dicke Luft", die allerdings nur von Zwiebeln, Knoblauch und Backerbsen kam.
Um 23 Uhr begannen wir ein Nachtspiel, in dem man mit dem Licht einer Taschenlampe möglichst viele andere "abtreffen" mußte ohne selber getroffen zu werden. Nach einer Geschichte, die uns Koch aus der Bibel vorlas, auf die beim Gottesdienst zurückgegriffen werden sollte, ging auch dieser schöne Tag zu Ende.
Am nächsten Tag mit Gottesdienst und Abendmahl, bei dem es auch um das Thema "Nachfolger oder Fan" am Beispiel von Petrus ging, nahmen wir viel mit.
Während der Andacht wurde auch viel gesungen und wir waren immer wieder erstaunt, dass Chris dem alten Klavier so schöne Töne entlocken konnte. Nach einer weiteren Partie Matschball und leckeren Käsespätzle mussten wir leider schon wieder packen und putzen.
Dann ging es nach Abschiedskreis mit Gebet schon wieder Nachhause.
Und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste tolle Jugendwochenende. JH

2013 | Februar

Billardprofi zu Besuch

Am 22. Februar 2013 war Billardprofi Jürgen Baumgärtner mit seiner Familie mal wieder unser Gast. Er brachte uns die Neusten Billardregeln bei. Wir merkten schnell, dass sich doch einiges geändert hat. Nach einer allgemeinen Einführung durfte dann auch jeder selber dass "gelernte" ausprobieren. Zu unserem Erstaunen mussten wir feststellen, dass Billard sehr viel mit Mathematik und Physik zu tun hat. Es war ein sehr lehrreicher und schöner Abend, wir freuen uns auf baldiges Wiedersehn. DG

2013 | Februar

Hausspiel

Am 01. Februar 2013 haben wir ein großes Hausspiel gemacht. Wir machten verschiedene Spiele. Das Highlight waren die "Liebesbriefe" die von den Mannschaften aus der Zeitung ausgeschnitten wurden. Die "Originellen Liebesbriefe" kannst du im Jugendraum anschauen. Gegen Ende überraschten uns Tabea und Joni. Anschließend endete der tolle Abend mit einer Andacht zum Nachdenken. DG

2012 | Juli

Ausflug zum Eiscafé Primavera

Nach einem sehr heißen Tag sind wir zusammen zum Eiscafé Primavera gelaufen. Um uns ein bisschen abzukühlen. Es gab die unterschiedlichsten leckersten Eisbecher. Es war ein toller Ausflug, indem jeder voll und ganz auf seine "Kosten" kam! DG

2012 | April

Burger braten

Am 27. April 2012 haben wir etwas für unseren Geschmack getan. Und zwar es gab die sehr beliebten Hamburger. Wir hatten auch einen sehr netten Gast unter uns. Doch die "Erfindung des Abends" war für mich die selbstgemachten Chips. Wir hatten eine tolle Gemeinschaft. Für den späten Abend gab es dann auch noch einen leckeren Erdbeernachtisch! Es war also ein wunderbarer und sehr gesegneter Abend! DG

2012 | März

Jugendolympiade

Am 30. März 2012 hatten wir eine kleine Haus-Olympiade. Das Motto war "Dabei sein ist alles"!! Das Team bestand aus 2 Personen. Es gab die Unterschiedlichsten Wettkämpfe, wo jede Gruppe sein Können beweisen konnte. Und am Ende gab es natürlich auch einen Gewinner doch das Fazit des Abends war, dass es für JEDEN ein toller Abend war! DG

2012 | Februar

Eishockey & Schlittschuh

Am 17. Februar 2012 ging es für die Jugend auf das Eis (Rutschgefahr). Es war bitter kalt ABER wir waren ja warm angezogen. Und dann ging der Spaß los. Wir wagten uns auf das Eis mit unseren Schlittschuhen! Es war ein großer Spaß und ein tolles miteinander. Natürlich gab es auch einen leckeren Punsch. Am Ende gab es dann noch ein kleines Eishockey Duell. Es war ein sehr schöner Abend mit toller Action und toller Gemeinschaft. DG

2011 | Oktober

Billard- auf Leben und Tod

Stell Dir vor, das Leben ist ein Billardspiel und Du bist die weiße Kugel... Auf welche Menschen/Kugeln triffst Du? Willst Du treffen? Welche Kugel triffst Du zufällig und versenkst sie womöglich im Vorbeigehen? Was passiert, wenn Du die schwarze Kugel triffst und einlochst? Ist das Spiel/Leben dann zu Ende? Hast Du dann gewonnen oder verloren? Und -wenn Du die weiße Kugel bist- wer ist dann der Spielmacher, der Dir den Impuls und die Richtung gibt? Wer ist der, der Dein Leben lenkt? "Wer mit Gott lebt, lebt gut!" (Spr. 13,6) Nach diesen philosophischen Gedanken zum Thema Billard wurde es richtig konkret: Am letzten Freitag hatten wir in der Jugend einen special-guest, nämlich den Vize-Europameister im Billard von 2006 Jürgen Baumgärtner. Uns blieb buchstäblich der Mund offen stehen, als wir zusahen, wie eine Kugel nach der anderen gekonnt versenkt wurde, auf vorherige Ansage in welchem Loch, und wie selbst aus unmöglichen "safe" Situationen doch noch ein Spielzug ausgeführt werden konnte. Alle unsere Fragen wurden beantwortet und Jürgen zeigte uns manche Tricks, die an den nächsten Freitagen sicherlich gerne geübt werden. Denn in ein paar Wochen, will Jürgen wieder vorbeikommen und sich von unseren Fortschritten überzeugen... Am Sonntag nach dem Gottesdienst sah man einige Jugendliche mit leuchtenden Augen Richtung Billlardtisch laufen...

2010 | Oktober

Buntes essen

Als erstes standen diesen Abend Pfannkuchen auf unserem Programm. Wer uns kennt weiß, dass es nicht einfach nur Pfannkuchen sind… es gab den Gaumenschmaus in rot, lila, gelb, grün und sogar zweifarbig! Und auch wenn sie nicht so ausschauen: sie waren mega lecker!! Während der Verdauungsphase gab es dann eine kurze und knackige Andacht zu dem Thema "Was traust Du Gott zu?". Im Anschluss sind wir gemeinsam in den Jugendraum um über seine gestalterische Zukunft zu entscheiden. Dabei kamen interessante persönliche Vorlieben wie "tiefgrünes Rot" oder "indirekte-Beleuchtung-Fetisch" zum Vorschein… Umsetzen werden wie die vielen Ideen in den nächsten Wochen – seid gespannt auf das Ergebnis! S.W.

2010 | Januar

Ich habe Kreislauf

Im Skianzug mit auf die Winterpiste. Kann jeder! Wir haben's mal etwas anders angetestet - im Schnee mit kurzen Hosen und T-Shirt. War eine echt coole Sache und die Aufmerksamkeit hatten wir auf der Piste zu 100%. Zum Ausklang gab's noch Punsch. Alle waren fit, alle sind gesund und der Kreislauf war top in Fahrt!

2010 | Januar

Die neue Form der Jugend Begrüßung

Wie begrüßt man neue Mitarbeiter, die sich in der Jugend so richt einbringen? Richtig! Man gräbt das kleine Autole immer im Schnee ein (manchmal auch mit Fahrer). Sollte die Tradition außerhalb von Steinheim noch nicht Bekanntheit erlangt haben ... es wird nicht mehr lange dauern! Auto und Fahrer(in) sind weitehin in Topform ^^

2009 | August

Bauwoche "ALLES und NICHTS"

Aus der Bauwoche wurde kurzerhand ein "Baufreizeitevent" vom Feinsten. Übernachtung mit Pool und Feuerstelle in Gnannenweiler. Vielen herzlichen Dank liebe Familie Grötzinger für die gigantischen Hütte, den Pool und die tolle Versorgung!
Nicht zu vergessen: Fünf Tage leckerste "Chilimaultaschen" Schlemmer-Menüs in allen Varianten des Küchenteams auf der Baustelle (Tissy: Bitte, bitte, bitte gewinn beim nächsten Mal 100 kg Haribo Gummibärchen und nicht 100 kg Setele Maultaschen).
Morgens um 6:30 Uhr sind wir aufgestanden um gemeinsam zu frühstücken und (fast) pünktlich um 7:30 Uhr gemeinsam mit allen anderen freiwilligen Helfern auf der Baustelle zu arbeiten. Nach getaner Arbeit und gemeinsamen Grillen auf der Baustelle haben wir uns es etwas "eingerichtet" ... es war super ... 1.000.000 Schnaken können sich nicht irren!

2009 | August

Super Sunday August

Gottesdienst, zum Lunch fette Burger und zur Verdauung eine spritzige Kanufahrt auf der Brenz. Das war der Super Sunday im August. Den Schwänen hat etwas der Speed gefehlt und dem Wasser etwas der Sauerstoff ... ansonsten ein spaßiger Nachmittag ...

Homepage
Homepage-Sicherheit