HomeGottesdienstVeranstaltungenQuergedachtGott erlebtNewsServiceWir ueber uns
Suche  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login

Berichte der FeG Steinheim

Auf diesen Seiten finden Sie allerlei Neues und Wissenswertes. Hier erfahren Sie mehr über besondere Veranstaltungen und Veränderungen in unserer Gemeinde.

Viel Freude beim Stöbern!
Es würde uns freuen Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.

2019 | Januar

Auf dem Weg zur Sicheren Gemeinde

Das Thema "Sichere Gemeinde" ist sehr wichtig, um unsere Kinder zu schützen. Leider kann es auch in Gemeinden zu Gewalt und Missbrauch kommen. Die in Gemeinden vorhandenen engen Beziehungen und das große Vertrauen, das zueinander herrscht, dürfen uns nicht in falscher Sicherheit wiegen. Deshalb veranstalteten wir am Samstag, den 12.01.2019, eine Schulung zum Thema "Sichere Gemeinde". Teilnehmer waren Mitarbeiter aus dem Kindergottesdienst (Mini-Kanal und Kanal 1) sowie Mitarbeiter von den Pfadfindern. Insgesamt haben 48 ehrenamtliche Mitarbeiter teilgenommen. Um 10:30 Uhr startete die Schulung, die von Marc Dittberner, der beim GJW (Gemeindejugendwerk) arbeitet gehalten wurde.

Als Einstieg wurde uns durch ein tolles Beispiel gezeigt, wie schnell man jemandem der eigentlich fremd ist und doch mehr "Macht" besitzt gehorcht, als der Referent uns befahl durch den Raum zu gehen. Erst mussten wir den anderen vorbeilaufenden Teilnehmern zunicken, dann die Hand reichen, später zusätzlich am Ellenbogen berühren und zum Schluss am Ohrläppchen berühren. Einige fanden das schon ziemlich unangenehm und komisch, denn wer fasst schon teilweise wildfremden ans Ohrläppchen? Trotzdem befolgten die meisten die Aufgabe, nur weil der Referent es gesagt hatte. An diesem Beispiel merkten wir wie schnell man eigentlich zu Sachen gezwungen werden kann, die man normalerweise nie tun würde! Wir lernten die sechs Gewaltformen kennen:

1. Vernachlässigung
2. Psychische Gewalt
3. Körperliche Gewalt
4. Sexuelle Gewalt
5. Strukturelle Gewalt
6. Geistige Gewalt.

Wir lasen hierzu Fallbeispiele und redeten darüber, was wir in solch einer Situation tun sollten. Nach einer Mittagspause in der wir leckere Kässpätzle gegessen haben ging es dann wieder weiter mit der Schulung. Ein wichtiger Standard zum Schutz unserer Kinder und für eine sichere Gemeinde ist ein freiwilliger Verhaltenskodex der Mitarbeiter, den wir auch zusammen durch nahmen. Unser Ziel ist es Kinder stark zu machen. Immer, wenn wir Kinder in ihrer Entwicklung fördern und ihnen helfen ihre Persönlichkeit zu entfalten, helfen wir Missbrauch vorzubeugen. Denn ein starkes Kind wird sich früh gegen Missbrauch wehren. Kinder werden stark, z.B. durch stabile Bezugspersonen, durch gute Kommunikation und Konfliktfähigkeit, durch die Akzeptanz seiner Gefühle und durch die Stärkung seines Willens. Um 16:30 Uhr war die Schulung dann zu Ende, es war ein langer Tag doch es hat sich gelohnt! Nun ist das Thema Sichere Gemeinde jedoch nicht abgehackt, sondern wir Mitarbeiter müssen uns weiterhin dazu Gedanken machen und aufmerksam sein im Umgang mit Kindern. So sind wir gemeinsam auf den Weg zur Sicheren Gemeinde! JCAJS

Homepage
Homepage-Sicherheit